Handwerker des Jahres 2015

Köln, 25.01.2016


Als Vorbild für Handwerk, Einzelhandel und Gastgewerbe in Köln, wurden die Preisträger aufgrund ihrer herausragenden Leistungen und ihrem Engagement für den Standort Köln auf der Veranstaltung am Montag Abend im HÖHNERStall in der Malzmühle in Köln mit einem Pokal und einer Urkunde geehrt. Giacomo und sein Team waren als Gewinner dabei...

 

Zuvor hatte jeder Kölner vom 3. September bis 30. November 2015 – ob Kunde oder Gast – die Möglichkeit, den seiner Meinung nach „Besten 2015“ aus den Bereichen Handel, Handwerk und Gastgewerbe unter www.diebesten.koeln zu wählen. Eine hochkarätige Jury aus den jeweiligen Verbänden bewertete die Auswahl der Favoriten und kürte „Die Besten 2015“. Die Auswahlkriterien hierfür waren neben dem Bezug zum und dem Engagement für den Wirtschaftsstandort und die Stadt Köln auch Faktoren wie Unternehmenskultur und -philosophie, Service und Leistung sowie Kundenzufriedenheit.

 

„Eine Stadt lebt von ihrer Vielfalt und ihrem Facettenreichtum – und ein starker Einzelhandel, ein kreatives Handwerk und ein breit aufgestelltes Gastgewerbe tragen maßgeblich dazu bei. Darum haben wir vor drei Jahren – und nunmehr in Köln Tradition – die Initiative mit dem EHDV e.V. und der Kreishandwerkerschaft Köln und mit dem DEHOGA Nordrhein ins Leben gerufen, um das Engagement der Unternehmen am Wirtschaftsstandort Köln weiter zu stärken. Die Sieger der vergangenen Jahre zeigen, welches Potenzial in Köln steckt und Köln zu bieten hat“, erklärt Fritz Schramma, Vorsitzender Köln plus Partner e.V.. Die Begrüßung der geladenen Gäste sowie die Moderation des Abends übernahm Raymund Witte, stellvertretender Vorsitzender von Köln plus Partner e.V.. Der Kabarettist Ferdinand Linzenich begeisterte das Publikum mit seinen Darbietungen. Beim anschließenden Get-together tauschten sich die rund 100 geladenen Gästen aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft, die Preisträger sowie die Laudatoren sowie Verbandvorsitzenden aus und fanden Zeit für interessante Gespräche.

 

 

 

And the Winner is....

 

Die Gewinner des Preises „Handwerker des Jahres 2015“ in Köln sind:

 

Bäckerei Zimmermann KG

Ehrenstr. 75, 50672 Köln

 

Die Bäckerei Zimmermann KG ist eine der ältesten Bäckereien in Köln und seit fünf Generationen in Familienbesitz. Bekannt ist ihr reichhaltiges Brotsortiment, vor allem ihr Schwarzbrot, welches sogar an den Papst übergeben wurde. Sie ist die einzige Kölner Bäckerei, die koscher backt. Sie ist ein toller Ausbildungsbetrieb und eine der wenigen „clean-label-Bäckereien“ in Köln. Der Mitgesellschafter Markus Zimmermann engagiert sich als Obermeister ehrenamtlich in der Bäcker-Innung Köln/Rhein-Erft.

 

 

Friseurmeister Giacomo Giordano

Erftstraße 16, 50670 Köln und Filiale Habsburger Ring 1, 50674 Köln

 

Giacomo Giordano hat sich 2003 selbstständig gemacht und 2013 einen 2. Salon eröffnet. Die Gesellenprüfung hatte er damals als Prüfungsbester abgelegt und wurde persönlich vom damaligen Arbeitsminister Müntefering geehrt. Die Friseursalons sind sehr schick gestaltet und haben den Anspruch, dass die Kunden sich dort wohl fühlen. Aktuell bildet Herr Giordano 5 Lehrlinge aus; alle haben Migrationshintergrund. In der Innung ist Herr Giordano bekannt für seine ständigen Weiterbildungen und dem hohem Kundenservice. Er deckt mit seinen Leistungen den kompletten Frisuren- und Kosmetikbereich ab. Drei Jahre lang war er ehrenamtlich im Gesellenprüfungsausschuss tätig.

Seit 4 Jahren ist Giacomo Giordano und sein Team für die RTL2-Sendung "Extrem schön" vor der Kamera tätig. 2015 hat er das Bühnenprogramm bei der Top Hair Messe mitgestaltet.

 

 

Stuckateurmeister Hans-Hermann Hürth

Bergerstr. 18, 50321 Brühl

 

Hans-Hermann Hürth hat sein Unternehmen 1979 gegründet und sich Anfang der 1990er Jahre auf die Restaurierung im Stuckateur-Bereich spezialisiert. Der Betrieb beschäftigt drei Meister, vier Gesellen und drei Auszubildende. Vornehmlich restauriert der Betrieb alte Gebäude im Innen- und Außenbereich im Rheinland. Aber auch bei der Sanierung einer Villa in Brasilien, von der Deutschen Botschaft beauftragt, durfte er schon mitwirken. Der Betrieb ist seit Jahren mit 5 Sternen im Programm „Meisterhaft“ der Deutschen Bauwirtschaft zertifiziert.

Für Hans-Hermann Hürth ist die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Handwerk eine Herzensangelegenheit: Er selbst ist Stuckateurmeister, staatlich geprüfter Restaurator im Handwerk und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger. In den letzten Jahren wurden 11 Lehrlinge in seinem Betrieb ausgebildet, davon 7 Frauen. Dies ist besonders hervorzuheben, da die Bauhandwerke bis heute sehr männerdominiert sind. Stets wurden und werden auch Lehrlinge mit Migrationshintergrund ausgebildet. Seit 1998 setzt er sich aktiv für die Förderung und Fortbildung französischer Wandergesellen ein. Seine Mitarbeiterin Sarah Maniquiz ist mit seiner Unterstützung ehrenamtlich im Meisterprüfungsausschuss, in der Meisterausbildung und im Gesellenprüfungsausschuss tätig. Herr Hürth ist seit 2006 Lehrlingswart und kümmert sich um die Belange der Stuckateur-Lehrlinge aller Ausbildungsbetriebe in Köln. Ebenso ist er seit 2014 stellvertretender Obermeister der Stuckateur-Innung Köln.

 

Die Gewinner des Preises „Gastronom des Jahres 2015“ in Köln sind:

 

Café Restaurant Flüssiggold

Hohenstaufenring 58, 50674 Köln

 

Seit einem Jahr betreiben die Brüder Oktay und Ömer Akkus das Café Restaurant Flüssiggold am Hohenstaufenring. Beide sind eingefleischte Kölner Gastronomen, die bereits seit mehr als einem Jahrzehnt zusammen arbeiten. Mit dem „Flüssiggold“ haben sie sich ihren gastronomischen Traum erfüllt.

Ömer Akkus ist gelernter Barista und legt selbst Hand an, wenn es um das flüssige Gold, den Kaffee geht. Entsprechend der Öffnungszeiten von 9.00 Uhr bis 23.00 Uhr bietet das „Flüssiggold“ vom Frühstück bis zum Abendessen alles was das Herz und der Gaumen begehren. Mit hausgemachten Maultaschen, Spätzle, Schupfnudeln und vielem mehr verwöhnt Oktay Akkus seine Gäste mit seiner badischen Küche kulinarisch auf höchstem Niveau.

 

Trattoria Casa Di Modica

Friesenwall 104, 50672 Köln

 

Wer echte und ehrliche italienische Küche mag, der ist im Casa Di Modica bei Marco Di Modica und seiner Frau Gabi genau richtig. Hier wird frische typisch italienische Küche serviert, hausgemachte Pasta, Fisch, Fleisch und natürlich auch Salate bis hin zu Dolci. Saisonale Gerichte stehen selbstverständlich ebenso auf der Speisekarte, die hier in Form einer handbeschriebenen Schiefertafel vorgehalten wird. Auch die Weinauswahl lässt keine Wünsche offen und reicht tief in den Süden bis nach Sizilien. Wer aber eine Pizza essen will, der ist hier fehl am Platz. Neben der hervorragenden Küche besticht ebenso der erstklassige Service, der es versteht, familiär, zuvorkommend und herzlich die Gäste des Hauses zu verwöhnen.

 

Restaurant Bellevue im Maritim Hotel Köln

Heumarkt 20, 50667 Köln

 

Das Restaurant Bellevue im Maritim Hotel Köln ist ein Gourmet-Restaurant der – im doppelten Sinne - gehobenen Art, hoch über den Dächern der Kölner Altstadt. Angeboten werden vorwiegend internationale wie regionale Speisen, die mit raffinierten Spezialitäten und viel Liebe zum Detail begeistern. Aber auch Klassiker wie Entrécôte Double; Seezunge im Ganzen gebraten werden von Küchenchef Sebastian Eichhorn immer wieder auf die Karte gesetzt. Der Service, mit Nadine Ernesti-Heller an der Spitze – brilliert durch seine dezente aber immer präsente Art und die fachliche Kompetenz, sei es bei der Weinberatung (mit Frau Ernesti-Heller als ausgebildete Sommeliere) oder mit Crepes Suzette am Tisch flambiert. Wünsche bezüglich Allergene oder fleischloser Ernährung werden gerne auch kurzfristig umgesetzt und zeugen von der Frische der Zubereitung.

Donnerstag bis Samstag sorgt der hauseigene Pianist während des Diners bei den Gästen des Bellevue für zusätzlichen (Ohren-)Schmaus.

 

Die Gewinner des Preises „Händler des Jahres 2015“ in Köln sind:

 

Tonger – Haus der Musik GmbH

Zeughausstraße 24, 50667 Köln

 

Das Unternehmen Tonger ist ein Traditionshaus mit Charakter und Charme. Das Unternehmen legt großen Wert auf die Qualität seiner Waren. Jedes Musikinstrument wird aufwendig getestet, bevor es das Haus verlässt – auch im Internetshop. Das Unternehmen hat sich in letzter Zeit zudem in mehreren sozialen Projekten engagiert.

 

Strandgut GmbH

Hauptstraße 90, 50996 Köln

 

Der Name und die Präsentation der Ware lässt Urlaubsstimmung aufkommen – und das mitten in Rodenkirchen. Die Kunden loben das außergewöhnliche Ambiente und das überaus freundlichen Team, was mit zu einem Wohlfühlerlebnis beisteuert.

 

vini diretti

Wendelinstraße 61, 50933 Köln

 

Weinhändler gibt es viele, doch bei vini diretti und seinem Inhaber Herrn Lohrengel spürt man bei jedem Wort dessen Begeisterung für das Produkt Wein. Er kennt alle Winzer persönlich. Das haben seine Kunden damit honoriert, dass sie sein Unternehmen nominiert haben.

 

Der Andere Buchladen

Weyertal 32, 50937 Köln

 

Die Jury spricht von einer Bereicherung Kölns mit einem Angebot, das seinesgleichen sucht. Über 20 Jahre Unternehmensgeschichte zeugen fast schon von historischem Charakter. Die Kunden sagen: Klasse Auswahl und abseits vom mainstream.

 

(vini diretti und Der Andere Buchladen teilen sich Platz 3)

Hintergrund:

 

Köln hier bin ich Teil einer großen Community – die “.koeln hier bin ich” Kampagne

 

Die Wahl „Die Besten“ findet im Rahmen der Kampagne „.koeln – hier bin ich“ statt, die der Verein Köln plus Partner e.V. ins Leben gerufen hat, damit Kölner Bürger ihr Bekenntnis und ihre Verbundenheit zur Stadt jetzt auch im Netz zeigen können. Seit September 2014 präsentiert sich die Stadt Köln als eine der ersten Städte Westeuropas, mit ihrer eigenen Internetendung .koeln im Internet. Ob Privatperson, Organisation oder Unternehmen, jeder kann seine Internetadresse statt auf .de oder .com auf .koeln enden lassen. Und das Ergebnis der Kampagne kann sich sehen lassen:

Köln liegt heute im weltweiten Vergleich – in Relation zur Einwohnerzahl – auf dem 2. Platz noch vor Städten wie London, New York und Tokio.

 

 

Auf www.punktkoeln.de kann sich jeder über seine Wunschdomain informieren.

 

Finanziert wird die Kampagne von Köln plus Partner e.V. sowie durch die Unterstützung und Förderung Kölner Unternehmen und Institutionen.

 

 

 

 

Pressekontakt:

KL Public Affairs, Communication & Consulting

Melanie Brochhaus-Piel

Telefon: 0221/77 33 202

E-Mail: brochhaus@kl-pacc.de

 

 

 

Initiiert von:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Copyright 2015 by Salon Giacomo Hair & Make-Up | Telefon: 0221 / 240 93 71 IMPRESSUM Websiteproduktion: Steve Reisgies / informotion.de